Ich gebe zu, auf den ersten Blick kann man dieser Pandemie nicht viel Gutes abgewinnen: Wir haben seit fast fünf Wochen Ausgangssperre (was in der Zeit bei uns passiert ist, kannst du in meinem Monatsrückblick März 2020 nachlesen) und verlassen unser Grundstück nur in Ausnahmefällen. Dafür braucht es sogar eine Eigenerklärung, die man in solchen Fällen bei sich führen muss. Hier siehst du, wie so eine Eigenerklärung aussieht.

Corona hat aber durchaus auch positive Aspekte. Welche 6 Lichtblicke es jetzt zu Zeiten des Lockdowns für mich ergibt, erfährst du hier in meinem Blogartikel.

Freebie Pinterest Workbook

​Hole dir hier dein Workbook!

Mit dem Workbook Pinterest Take-Off zeige ich dir die ersten Schritte in Pinterest für dein Business - Schritt-für-Schritt zum ersten Pin!

​Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und verarbeitet werden, damit ich diesen Newsletter erhalten kann. Weiterhin stimme ich zu, dass ich durch diesen Newsletter Informationen und Angebote von silkeschoenweger.com erhalte.

Du kannst d​​ie Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit durch Betätigen des Abmeldelinks in von ​mir gesendeten E-Mails oder durch eine formlose E-Mail an info@silkeschoenweger.com widerrufen. Beachte ​die Datenschutzerklärung.

So kurios das klingt: Aber gerade in einem Bereich, wo jetzt viele ihre größten Organisationsprobleme haben, nämlich der Zeiten und Möglichkeiten konzentriert und fokussiert zu arbeiten, läuft es bei mir ausgesprochen gut. Mein Mann arbeitet auch daheim und wir haben am Anfang direkt ausgemacht, dass unsere Tochter vormittags bei Oma und Opa ist und wir bis 13:00 oder 14:00 Uhr in Ruhe arbeiten können. Absoluter Luxus – ich weiß!

Vor Corona habe ich die Kleine viel öfter bei mir gehabt und gemerkt, wie schwierig es ist, Business und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen – jedenfalls wenn man nicht ständig „Kindermädchen Peppa“ nutzen möchte.

Diese neue Situation und die klare Absprache, erleichtern mir das Arbeiten sehr. Dies ist auch etwas, was ich gerne für die „Zeit danach“ mitnehmen möchte.

Klare Absprachen, bei denen man nicht jeden Tag neu fragen muss, ob Oma und Opa die Kleine nehmen möchten. Es muss ja nicht jeden Tag sein – aber eine feste Absprache, nach der sich alle richten (können) ist schon super!

 

Lichtblick #2: Der Vorteil des Online-Business

Ich bin noch nicht allzu lange selbständig und natürlich hat man auch ab und zu Zweifel, ob man den richtigen Weg eingeschlagen hat und man das richtige für sich und seine Familie tut. Mir macht aber mein Business unglaublich viel Spaß und ich bemerke in dieser Krise auch eine tiefe Dankbarkeit dafür, dass ich mich für ein Online-Business und nicht für eine erneute Anstellung entschieden habe.

Die Tatsache, dass ich meine Arbeit komplett online ausführen kann, erleichtert unser Familienleben gerade in der jetzigen Zeit in zahlreichen Punkten, unter anderem bei Kinderbetreuung, Zeitmanagement und Flexibilität total. Außerdem arbeite ich mit Kundinnen zusammen, die ebenfalls mit Kund*innen online zusammenarbeiten, so dass sie auch in dieser Krise keine größeren Umsatzausfälle haben. Ich habe daher bisher noch keine finanziellen Einbußen durch die Krise. Wahrscheinlich wäre das bei einem normalen Angestelltenverhältnis anders.

Das gibt mir das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben – ein gutes Gefühl, dass mich oft über (seltene aber doch manchmal vorhandene) Zweifel hinwegträgt.

Lichtblick #3: So viel Zeit im Garten

Wir haben noch nie, nie, nie so viel Zeit im Garten verbracht und ihn so zu schätzen gewusst. Auch letzten Sommer haben wir dank Kleinkind und Mini-Pool viele Stunden draußen im Garten verbracht, aber jetzt sind wir tatsächlich jeden Tag ab Mittag unten vor dem Haus – oder wie man hier in Südtirol sagt „unterm Haus“.  

Ausreden zählen da nicht und werden auch überhaupt nicht oder zumindest viel seltener vorgetragen: Wir sind froh, die Möglichkeit zu haben, in den Garten zu gehen, Sonne zu tanken, uns zu bewegen. Keiner von uns kommt auf die Idee, ein „das passt mir gerade nicht“, „keine Lust“ oder „später“ einzuwerfen.

 Also verbringen wir den Nachmittag damit, im Sandkasten, Fußball oder „Fangulus“ (also Fangen) zu spielen und das tut auch uns Erwachsenen sehr gut. Mein Mann und mein Schwiegervater nutzen die Hanteln, ein bisschen zu trainieren und ich jage den halben Nachmittag hinter unserer Kleinen hinterher, die Laufrad fährt und gefangen werden möchte. Wir haben uns noch nie im März schon so viel Zeit im Garten gegönnt. Und heute wird das erste Mal der Grill angeworfen! Wir haben es gut hier!

Lichtblick #4: Mehr Me-Time

Wow…24/7 aufeinander hocken macht es nicht unbedingt einfacher… Gerade ich, die ich normalerweise morgens meinen Morning-Walk, einen ausgedehnten Spaziergang draußen, gemacht habe, tue mich schwer mit der Ausgangssperre.

Und jetzt sieht man Mann und Kind auch noch fast den ganzen Tag… naja nicht ganz, denn von morgens bis mittags sind die beiden ja auf anderen Etagen im Haus unterwegs. Und ich liebe meine Familie über alles – nicht, dass ihr das falsch versteht!

Dennoch brauche ich zum Ausgleich jetzt noch ein bisschen mehr Zeit für mich. Über meine Morgenroutine hatte ich schon mal berichtet, ich musste den Morning-Walk irgendwie ersetzen. Jetzt sieht meine Morgenroutine so aus:

  • 4:00 Uhr Aufstehen danach
  • 1 Glas warmes Wasser
  • Meditieren
  • Yoga/Stretching

Letzteres mache ich statt meines geliebten Morning-Walks. Und ich merke, das tut mir richtig gut, schon morgens in die körperliche Bewegung zu kommen – wenn auch auf der Stelle.

Danach fang ich an zu Arbeiten – so schaffe ich tatsächlich auch noch etwas, bevor Mann und Kind aus dem Federn steigen. Und wenn wir dann ab Mittag alle etwas zusammen machen, kann ich das auch richtig genießen.

Lichtblick #5: Mit weniger auskommen

In dieser Wohlstandsgesellschaft ist es ein eigenartiges Gefühl, wenn man nicht mehr einkaufen kann, wann man will. Meine Schwiegermutter, die im gleichen Haus wohnt wie wir, ist vorrätemäßig aber schon vor Corona so gut aufgestellt gewesen, dass sie eine 5-köpfige Familie locker hat 3 Wochen durchfüttern können. So mussten wir bei Beginn der Ausgangssperre tatsächlich erst nach zwei Wochen das erste Mal einkaufen gehen.

Wir kochen und essen in dieser Zeit immer zusammen. Family Time, die uns sehr guttut. Wir haben uns so organisiert, dass wir einmal in der Woche bei unserem Dorfladen den Einkauf vorbestellen und ich ihn dann nur abholen brauchen. So muss man zwar mit weniger auskommen, hat aber auch weniger Kontakt zu anderen.

Jetzt muss man halt öfter mal sagen, dass hätte ich gerne, wie haben es aber leider nicht da. Ist das ungewohnt? Ja! Ist es schlimm? Definitiv nein. Es ist einfach anders und wir sind es nicht gewöhnt, das ist alles.

Es führt aber auch dazu, dass wir wieder ein bisschen demütiger sind, uns darüber freuen, was wir haben und weniger darauf schauen, was uns „fehlt“.

Lichtblick #6: Neues ausprobieren

Ja in Zeiten von Corona macht „Not erfinderisch“, also probiert man öfter auch etwas Neues aus:

  • Einkäufe per WhatsApp vorbestellen
  • Yoga oder Stretching statt MorningWalk
  • Immer gemeinsam essen
  • Osterhasen beim Bäcker bestellen und liefern lassen

Und es macht super viel Spaß, neue Dinge auszuprobieren. Ob aus der „Not geboren“ oder selbst ausgedacht… einfach mal über den Tellerrand schauen und auch die Komfortzone verlassen.

Auch wenn ich mich darauf freue, hoffentlich bald wieder selbst einkaufen gehen zu dürfen: Yoga bzw. Stretching werde ich auf jeden Fall beibehalten und auch die Mahlzeiten werden wir öfter gemeinsam mit den Schwiegereltern einnehmen. Und mal schauen, was wir noch Neues ausprobieren werden, solange diese besondere Situation anhält.

Gibt es etwas, dass sich für dich mit Corona geändert hat, machst du ganz neue Dinge? Erzähl mir gerne davon!

Von Herzen alles Gute für dich! Und bleib gesund!

Portrait rund Silke Schönweger Virtuelle Assistentin

Trag dich für meinen PinPodMeLetter ein

...so erhältst du immer die neuesten Informationen zu Pinterest, Podcast sowie zu mir und meinem Business!

Und wenn du mal keine Informationen mehr magst, kannst du dich jederzeit wieder abmelden.

Du hast dich erfolgreich angemeldet!

​Hier bekommst du dein kostenloses Workbook

für einen Business-Start auf Pinterest

Freebie Pinterest Workbook