Was passiert, wenn man 13 Pinterest-Beraterinnen und Expertinnen fragt, worauf Du bei Pinterest und Deinem Pinterest-Marketing besonders achten solltest, um Erfolge auf der Plattform zu erzielen? Man bekommt einen riesige Schatztruhe an wertvollen Tipps direkt von den Personen, die sich tagtäglich mit dem Thema Pinterest beschäftigen und entsprechend gut informiert sind. Viel Spaß mit den Antworten der Expertinnen auf die Frage, was die drei besten Tipps für erfolgreiches Pinterest Marketing sind.

Das hat Alexandra auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Bei Pinterest steht und fällt alles mit dem Content. Dieser sollte unbedingt Mehrwert wie Tipps, Anleitungen oder Ideen erhalten. Die Unternehmensgeschichte, ein persönlicher Jahresrückblick oder der letzte Messebesuch sind hingegen nicht unbedingt Themen, nach denen Pinterest-Nutzer suchen. Damit sind sie eher nicht zum Pinnen geeignet. 

Tipp 2: Für das Textoverlay auf dem Pin empfehle ich immer, von einem kalten Publikum auszugehen. D.h. die Menschen, die unsere Pins sehen, kennen weder uns noch unsere Marke. Und deshalb ist es so wichtig, sich zu fragen: „Würde jemand, der mich noch nicht kennt, wirklich wissen, worum es bei diesem Pin geht?“ Je kürzer, klarer und einfacher der Text auf der Grafik, desto eher klickt ein Pinterest-Nutzer letzten Endes auf den Pin. 

Tipp 3: Apropos Pin: Zwar kann die Suchmaschine Pinterest inzwischen auch Keywords auf der Pin-Grafik erkennen. Dennoch lohnt es sich aus meiner Sicht, das wichtigste Keyword auch auf der Pin-Grafik zu verwenden. Und das hat einen psychologischen Grund: Wenn ein Pinterest-Nutzer nach einem Keyword sucht und deine Pin-Grafik dieses Keyword enthält, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass genau deine Grafik aus der Masse der Suchergebnisse hervorsticht.


Carina Hartmann | Pinterest Beraterin & Coach

Carinas Website

Carinas Herz schlägt fürs Pinterest Marketing. Sie ist IHK-zertifizierte Online Marketing Managerin und unterstützt Selbstständige und Unternehmen dabei, mit der richtigen Strategie und einer Extra-Portion Kreativität auf Pinterest sichtbar zu werden. Auf ihrem Blog veröffentlicht sie regelmäßig Tipps, Tricks und Anleitungen für erfolgreiches Pinterest Marketing.

Das hat Carina auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Lege dir eine gute Basis: ein Business Account, eine verifizierte Website und Rich Pins sind nicht nice-to-have, sondern absolute Must-Haves. 

Tipp 2: Nutze Keywords: Pinterest ist und bleibt eine Suchmaschine, bei der Keywords DER Garant dafür sind, dass deine Pins auch gesehen werden. 

Tipp 3: Sei kreativ: Pinterest ist im ständigen Wandel. Was vor zwei Jahren noch super funktioniert hat, bringt dir jetzt keine Reichweite mehr. Bleibe deshalb offen dafür neue Formate, Designs & Ideen auszuprobieren und mache so deine Nutzer & Pinterest nachhaltig glücklich.


Barbara Riedl – Kaleidocom | Pinterest & Online-Marketing

Kaleidocom Website

Barbara unterstützt smarte Unternehmer mit Pinterest und zielgerichtetem Online-Marketing dabei, mehr zu verkaufen. In ihrer Pinterest-Bibliothek findest du Tipps und Tricks zu Pinterest. Durch die Begleitung in der größten deutschsprachigen Pinterest-Community auf Facebook hat sie schon vielen Nutzern geholfen, den Pinterest strategisch einzusetzen und Traffic auf die Website zu generieren.

Das hat Barbara auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Geduld ist eine Tugend! Das ist nicht nur ein Sprichwort, sondern gilt auf Pinterest ganz besonders. Pinterest ist kein Sprint, es ist der Iron Man. Aber dranbleiben und Ausdauer lohnen sich! 

Tipp 2: Wenn Google und Instagram ein Baby hätten, dann würde es Pinterest heißen! Denn es vereint als inspirierende Bildersuchmaschine beide Welten perfekt. Konzentriere dich daher auf gute Suchmaschinenoptimierung, kenne deine Zielgruppe und die Suchwörter, die sie verwendet und lege Wert auf hochwertig gestaltete Pins.

Tipp 3: Pinterest zeigt durch die richtigen Keywords deinen Pin den richtigen Leuten. Du solltest ihn daher so ansprechend gestalten, dass diese ihn sich dann merken und klicken.


Catharina Riehm | Pinterest Marketing & Beratung

Catharinas Website

Catharina liebt es, Pinterest effizient zu nutzen und begeistert dafür auch gern ihre (Neu-)Kunden. UnternehmerInnen unterstützt sie seit 2018 in Sachen Pinterest Marketing und betreut seitdem Accounts aus den verschiedensten Branchen. In ihrer Freizeit reitet sie mit ihrem Isländer durch den schönen Taunus.

Das hat Catharina auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Eine gute und fundierte Vorbereitung inkl. Pinterest-SEO, sprich Keyword Recherche, erleichtert dir deine weitere Pinterest Reise enorm! 

Tipp 2: Sei geduldig und gib der Suchmaschine Zeit, sich auf dich und deine Zielgruppe einzustellen.

Tipp 3: Trau dich zu experimentieren und auch mal neue Inhalte und Formate auf Pinterest auszuprobieren – es wird sich lohnen!


Bettina Kawerau | Pinterest Marketing Food & Nutrition Bereich

Bettinas Website

Bettina ist seit 2020 auf das Pinterest Marketing für den Food und Nutrition Bereich spezialisiert. Sie erstellt für Unternehmen und Selbstständige ein optimiertes Unternehmenskonto auf Pinterest und übernimmt das Pinterest Management für sie, damit sie mehr Besucher für ihre Webseite bekommen.

Das hat Bettina auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Nutze die 500 Zeichen der Pinbeschreibung: In diese 500 Zeichen kannst du 3 bis 4 relevante Keywords unterbringen, für die du in der Pinterestsuche gefunden werden möchtest.

Tipp 2: Pinne nur auf relevante Pinnwände: Dein Pin sollte auf jeden Fall auf die Pinwand passen, auf der du sie pinnen möchtest. Dabei sollte der Name der Pinwand auch in der Beschreibung des Pins erscheinen.

Tipp 3: Nutze mehrere Designs für einen Pin: Wenn du mehrere einzelne Design pro Pins erstellst, kannst du jedes Design auf 1 bis 3 Pinnwände posten, die Beschreibung des Pins relevant auf die Namen der Pinnwände anpassen und gleichzeitig deinen Schedule füllen.


Patrizia Yurtsever | Pinterest Beraterin

Patrizias Website

Als Pinterest Beraterin und Gastgeberin im Herzen unterstützt Patricia Unternehmer aus dem Gastgewerbe und dem Tourismus bei ihrem Pinterest Marketing. Was sie an Pinterest begeistert: Die unendliche Möglichkeit der Inspiration und die Langlebigkeit!     

Das hat Patricia auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Mein erster Tipp ist ganz klar:  Ein professionelles Set-Up! Wenn du Pinterest für dein Business richtig nutzen möchtest, solltest du dir zu Beginn die Zeit nehmen, um dir einen aussagekräftigen Businessaccount anzulegen, Keywörter zu recherchieren, erste thematisch passende Pinnwände anzulegen und ebenfalls erste Pins zu erstellen.

Tipp 2: Regelmäßigkeit! Pinterest ist eine dankbare Plattform, aber sie mag eine gewisse Kontinuität. 2 Wochen täglich pinnen und dann 3 Monate wieder nicht ist keine gute Strategie!

Tipp 3: Geduld! Hört sich nebensächlich an, ist aber wie ich finde nicht zu unterschätzen. Viele Pinterest Einsteiger (einschließlich mir vor ein paar Jahren) hören nach kurzer Zeit wieder auf, weil sie keine Erfolge sehen. Doch auf Pinterest wirst du nicht erfolgreich über Nacht, dafür jedoch, wenn Punkt 1 und 2 beachtet werden, langfristig!


Bianca Schönbucher | Expertin für Pinterest Marketing

Biancas Website

Bianca ist Expertin für Pinterest Marketing und lebt mit Freund und Hund in Österreich. 2016 kam sie das erste Mal mit dem Begriff Pinterest Marketing in Berührung. Ihre Vision ist es, so vielen Menschen wie möglich, die schöne Welt von Pinterest und die vielen Marketing-Möglichkeiten für das eigene Business näherzubringen.   

Das hat Bianca auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Setze auf neue Pin-Formate. Im letzten Jahr waren Videopins der Reichweitenbooster, 2021 sind es die Story Pins

Tipp 2: Pinne weniger, aber dafür viele frische Pins. Nimm dir einmal pro Woche Zeit, um neue Pins zu erstellen und verteile sie über die Woche.

Tipp 3: Veröffentliche Pinterest-Content zu saisonalen und trendigen Themen. Besonders beliebt auf Pinterest sind folgende Ereignisse: Valentinstag, alles rund um das Thema Sommer, Hochzeiten, Halloween und Weihnachten. Mehr zuTrends 2021 findest du im Pinterest Predicts Bericht.


Bettina Stoi | Pinterest Marketing & Webgestaltung

Bettinas Website

Bettina ist selbständige Beraterin und hat sich auf Pinterest Marketing für Onlineshops spezialisiert. In 2021 startet ihr Onlinekurs „Pinterest für Onlineshops“.   

Das hat Bettina auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Beschäftige dich mit deiner Zielgruppe, versetze dich in sie hinein, was Wünsche und Bedürfnisse und vor allem ihr Suchverhalten auf Pinterest angeht.

Tipp 2: Biete in deinen Grafiken immer wieder optische und nach Möglichkeit auch thematische Abwechslung.

Tipp 3: Mein letzter Tipp: Experimentiere auch mit neuen/anderen Formaten wie Video Pins oder Story Pins und teste, wie diese bei den Pinterest Nutzern ankommen.


Alexandra Winzer | Pinterest Marketing Expertin

Alexandras Website

Alexandra ist Content Creator, Pinterest Marketing Expertin und Winzerin im Herzen (und Nachnamen). Durch ihren Hochzeits- und Interiorblog entdeckte sie vor einigen Jahren das große Potential von Pinterest und berät seit 2020 kreative Unternehmerinnen aus der Lifestyle Branche. Kürzlich launchte die Berlinerin ihre eigenen Pin Vorlagen für Canva und arbeitet gerade an einem Pinterest Online Kurs.

Das hat Alexandra auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Mein erster Tipp lautet ganz klar, Pinterest first zu denken. Die visuelle Suchmaschine ist nicht nur eine schöne Inspirations- und effektive Marketing Plattform, sondern auch ideal dafür geeignet, Trends und Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe zu erkennen. Das ist wirklich Gold wert und wird so oft unterschätzt.

Tipp 2: Daneben halte ich es für unabdingbar, stilvolle und inspirierende Grafiken zu erstellen. Wie die Bezeichnung „visuelle Suchmaschine“ schon verrät, sind tolle Pinterest Grafiken der Schlüssel, um die Besucher von Pinterest auf die eigene Webseite zu locken. Im deutschsprachigen Raum gibt es da wirklich noch sehr viel Luft nach oben.

Tipp 3: Mein dritter Tipp ist, spontan und frei in der Umsetzung zu sein und sich nicht an starre Muster zu halten. Es wird ein neuer Trend bekannt oder ein Format gelauncht? Dann solltest du nicht lange fackeln und einfach mal ausprobieren. Unverhofft entstehen so ganz oft, die tollsten und reichweitenstärksten Pins. 


Stephi Z. | Pinterest Beraterin

Stephis Website

Stephi Z. ist Pinterest Beraterin und unterstützt ihre Kund*innen auf unterschiedlichen Wegen über Pinterest sichtbar zu werden, den Traffic auf ihre Website zu erhöhen und neue Kund*innen zu finden. Vom 1:1 Coaching und einem Gruppenprogramm für Pinterest Starter bis hin zum Schalten von Pinterest Werbeanzeigen. Daneben ist sie Mama von 2 Kindern und lebt mit ihrer Familie in Wiesbaden

Das hat Stephi auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Sei dir dessen bewusst, dass Pinterest nicht Instagram ist und deswegen auch anders funktioniert und du jeweils andere Marketingziele mit den beiden Plattformen erreichst.

Tipp 2: Investiere vor allem Anfang Zeit in eine umfangreiche Keywordrecherche und baue deinen Account von Anfang an keyword-optimiert auf.

Tipp 3: Hab Geduld! Pinterest ist eine Suchmaschine und wie bei Google auch, benötigt diese Zeit, bis deine Inhalte bei den relevanten Suchanfragen ausgespielt werden.


SKANA MEDIA | Pinterest Marketing

SKANA MEDIA Website

Skana Media ist eine Pinterest Marketing Agentur, die von den Gründerinnen Natalie Stark und Franziska von Lienen seit 2018 geführt wird. Sie unterstützen Solopreneure, Start ups und Konzerne im strategischen Aufbau, der Account Betreuung sowie mit ihren Online Programmen bei der Know-How Vermittlung. Ihre besten Tipps teilen sie im ersten deutschen Pinterest Podcast „Pinsights“.

Das haben Natalie und Franziska auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Mach es dir als Ziel, den größtmöglichen Mehrwert mit deinen Pins für deine Zielgruppe zu schaffen. Wenn du Lösungen & Inspiration für ihre Bedürfnisse bietest, wird das auch automatisch der Algorithmus lieben. Setze also Qualität vor Quantität. Das wird in Zukunft immer wichtiger werden.

Tipp 2: Kontinuität ist der Schlüssel. Pinne regelmäßig auf Pinterest. Idealerweise jeden Tag. Wir empfehlen dir deshalb, deine Pins nicht gesammelt an einem Tag hochzuladen, sondern lieber über die nächsten Tage und Wochen zu verteilen. Nutze dafür die interne Planungsfunktion von Pinterest oder ein externes Tool wie Tailwind.

Tipp 3: Dein Pin-Design ist wichtiger als viele denken. Achte darauf, dass deine Pins am Handy gut zu lesen sind und vor allem Neugier wecken. Binde wichtige Keywords auf den Pins sowie in der Pinbeschreibung ein – denn der Algorithmus kann auch deine Pins und dessen Text auslesen! Außerdem helfen dir Design Templates enorm, um effizient und zeitsparend zu arbeiten und bilden gleichzeitig einen schönen Wiedererkennungswert zu deiner Marke. Wir lieben dafür Canva.


Milena Czogalla | Pinterest Marketing & Beratung

Milenas Website

Pinterest Marketing ist Milenas absolute Leidenschaft! ️ Sie hat bereits zahlreiche Pinterest Accounts aufgebaut und betreut Profile der unterschiedlichsten Branchen. Sie liebt es, mit den Inhalten ihrer Kunden die Pinterest Nutzer zu inspirieren und legt ihr Herzblut in jeden einzelnen Pin.

Das hat Milena auf meine Frage geantwortet:

Tipp 1: Pinterest Strategie als erfolgreiche Basis: Bevor Du Dich bei Pinterest einloggst und einfach darauf lospinnst, ist es sinnvoll, eine geeignete Strategie zu entwickeln. Auf Basis Deiner Ausgangssituation, der aktuellen Pinterest-Empfehlungen und Deines laufenden Content Marketing lässt sich so ein vielversprechendes Pinterest Management gestalten. Mit der richtigen Strategie kannst Du direkt die richtigen Maßnahmen ergreifen, um Pinterest erfolgreich zu nutzen.

Tipp 2: Website optimieren für bessere Conversions: Pinterest sollte nicht separat, sondern in Verbindung mit Deiner Webseite betrachtet werden. Versetz Dich dazu gern in die Lage der Pinterest Nutzers: Jemandem gefällt Dein Pin, er klickt drauf, landet auf Deiner Webseite und liest sich den Blogartikel durch. Sag ihm deutlich, was er im nächsten Schritt tun soll. Falls er sich für Deinen Newsletter eintragen soll, dann baue Textbreaker, Pop-ups und/oder eine Top-Bar ein, die das ermöglichen.

Tipp 3: Kreativität für klickstarte Pins: Pins sollen inspirieren! Dazu zählt nicht nur der Inhalt selbst, sondern auch die Präsentation des Inhalts. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Nutz dafür gern die unterschiedlichen Pinformate, um dem Nutzer Deine Ideen kreativ vorzustellen.


Silke Schönweger | Expertin für Pinterest Marketing

Silkes Website

Silke ist Expertin für Pinterest Marketing und unterstützt vor allem PodcasterInnen dabei, ihre Show bekannter zu machen und mehr HörerInnen auf ihre Website zu holen, um dort ihre Angebote wahrnehmen zu können. Vom 1:1 Coaching über das Ask an Expert bis zu ihrem eigenen Pinterest Starter Onlinekurs unterstützt sie ihre KundInnen.

Und das sind meine Antworten auf die Frage:

Tipp 1: Pinterest Marketing ist eine zusätzliche Chance, Menschen auf Deine Website zu bringen, um ihnen dort Deine Angebote, Dienstleistungen und Produkte zu zeigen. Nutze sie und verschiebe den Start nicht immer wieder, denn Pinterest ist eine Suchmaschine und braucht Zeit, um so richtig in Fahrt zu kommen. Und wenn Du einmal begonnen hast, halte mindestens ein halbes Jahr durch. Suchmaschine halt.

Tipp 2: Achte auf Konsistenz: Wenn Pinterest-Nutzer Deinen Pin angeklickt haben und sie finden auf der Website ganz andere Inhalte, als die, die sie aufgrund des Pins erwarten konnten, dann springen sie direkt wieder ab und Du hast nichts gewonnen. Achte deshalb auch auf einheitliches Branding und Wording. Und schicke die Nutzer auf eine Kundenreise, indem Du sie auf Pinterest abholst und bis zu Deinen Angeboten leitest.

Tipp 3: Pinterest ist eine Plattform, die ständig im Wandel ist und bei der auch unterschiedliche Pin-Formate immer wieder eine Rolle spielen. Höre gut zu, was Pinterest möchte, denn danach richten sich auch die Algorithmen im Hintergrund. Gerade z.B. sind Story Pins der absolute Renner. Das solltest Du für Dein Marketing ausnutzen.


Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen Expertinnen bedanken, dass sie bei diesem Blogartikel mitgemacht und ihre Antworten zur Verfügung gestellt haben.

Ich hoffe Du als Leserin oder Leser konntest Dir eine Menge hilfreicher Tipps von meinen Kolleginnen und mir mitnehmen. Solltest Du weitere Unterstützung benötigen oder regelmäßige Tipps in Dein Postfach bekommen wollen, dann abonniere Dir den MyPinPodLetter, mit dem ich über alle wichtigen Neuigkeiten von Pinterest informiere und regelmäßig Tipps rund um die Suchmaschine versende.