Blogartikel_3 Gründe auf Pinterest zu setzen

Pinterest boomt in den USA schon seit einigen Jahren, aber auch in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum nutzen inzwischen immer mehr Menschen Pinterest. Warum das so ist und warum Pinterest auch für dich und dein Business hilfreich sein kann, erfährst du hier in diesem Artikel.

 

Was ist Pinterest?

Hast du schon gehört, dass es sich bei Pinterest nicht um eine Social Media Plattform handelt, sondern um eine Suchmaschine? Dann weißt du schon mehr als eine ganze Menge der Pinterest-Nutzer.

Pin + Interest = Pinterest

Das Wort Pinterest setzt sich aus den Wortteilen Pin und Interest für Interesse zusammen

Pinterest ist ein im März 2010 in den USA gegründetes Unternehmen. Der Name Pinterest setzt sich dabei aus den Worten „Pin“ (anheften) und „Interest“, also Interesse, zusammen. Pinterest dient nicht wie Social Media Plattformen, wie z.B. Facebook oder Instagram dazu, sich als Benutzer selbst darzustellen, sondern in erster Linie nutzen es die meisten Benutzer als persönliche Pinnwand für ihre Hobbys, Interessen und Einkaufstipps.

In Deutschland wird eine Zielgruppengröße von ca. 10 Mio. monatlichen aktiven Pinterestnutzern angegeben, weltweit sind es sogar 322 Mio. Nutzer! Über 50% der Nutzer befinden sich außerhalb der USA und 85% nutzen Pinterest mobil. Es sind über 200 Mrd. gemerkte Pins. Dabei verwenden die meisten Besucher von Pinterest diese visuelle Suchmaschine, die auf hochwertige Grafiken und kurze Texte setzt, um sich für Hobby & Co. Inspirieren zu lassen.

 

Pinterest als visuelle Suchmaschine

Aber die visuelle Suchmaschine Pinterest kann eben auch mehr. Denn auch wenn du ein eigenes Business hast, kannst du Pinterest sinnvoll nutzen. Dabei gibt es zahlreiche Gründe, was Pinterest für dich tun kann. Im Folgenden aber nenne ich dir die drei wichtigsten Gründe, warum auch du unbedingt auf Pinterest setzen solltest:

 

1. Kundengewinnung & Traffic für deine Webseite

Der Großteil der Nutzer verwendet Pinterest, um zu recherchieren und Informationen zu sammeln. Sie suchen also Lösungen für ihre Probleme oder wollen sich diesbezüglich inspirieren lassen. Durch geeignete Pins machst du auf dich und deine Lösungen für ihre Probleme aufmerksam. Da du auf jedem Pin deine Webseite anbringst, landen die Pinterestnutzer auf deiner Webseite. Merkt sich ein Nutzer auf Pinterest deine Seite, also pinnt er sie, teilt er auch den damit verknüpften Link. Je öfter dein Pin dann geteilt wird, desto mehr Traffic kommt auf deine Webseite. Da Pinterest-Accounts auch bei Google indiziert werden, hat das einen großen Einfluss auf dein Ranking.

 

2. Pinterest funktioniert auch in deiner Branche

Lange Zeit galt Pinterest nur als Suchmaschine für Rezepte, Möbel, Dekoration, Kosmetik und Tourismus. Dabei handelt es sich um Branchen, die sich klassischerweise gut visuell darstellen lassen. Diese Zeiten sind aber lange vorbei. Inzwischen haben die Nutzer erkannt, dass Pinterest in nahezu jeder Branche genutzt werden kann, also z.B. auch im Coachingbereich. Denn visuell überzeugen muss man unabhängig von der Branche. Bei Pinterest geht es – wie überall im (Online-) Marketing darum, den Nutzern eine Lösung zu präsentieren. Und das geht eben auch, ohne dass man ein „fertige Produkt“ zeigt. Wichtig ist lediglich, dass du dein Produkt bzw. deine Dienstleistung in einer ästhetischen Form und einem ansprechenden Format präsentierst.

Und da ein Pinterest-Benutzer eine Lösung sucht, ist er auch eher bereit, Geld auszugeben und hat somit eine hohe Kaufbereitschaft.

 

3. Pinterest-Content ist langlebig

Im Gegensatz zu Facebook und Instagram hat dein Pinterest-Content eine lange Halbwertszeit. Während ein Tweet bereits nach 24 Minuten und ein Post auf Facebook bereits nach ca. 90 Minuten in Vergessenheit geraten sowie die Halbwertszeit von Instagram-Storys bei maximal 24 Stunden liegt, ist der Pinterest-Content langlebig. Die Halbwertszeit eines Pins liegt durchschnittlich bei 3,5 Monaten. Aber auch nach einem Jahr oder mehr können Pins noch Traffic auf deine Webseite bringen, denn wenn deine Pins die richtigen Keywords enthalten, werden sie auch noch lange nach der Erstellung des Pins gefunden und weitergepinnt. Deine Inhalte können also potenziell immer (wieder) viral gehen. Der erbrachte Aufwand für hochwertige und ansprechende Pins lohnt sich also.

 

Fazit

Pinterest hat das Potential, auch für dich und dein Business eine Trafficmaschine zu werden. Hierfür sind ein paar Tipps und Tricks zu beachten, aber grundsätzlich ist diese visuelle Suchmaschine, wenn man es einmal richtig angefangen hat, ein Gewinn für jede Person und jedes Business, und zwar unabhängig von der Branche!

 

Zu den Voraussetzungen für einen guten Start auf Pinterest erzähle ich dir ein anderes Mal mehr. Solltest du in der Zwischenzeit Fragen haben, sprich mich gerne an!

[Quelle: https://business.pinterest.com/de]